Bedienungshilfe für das Programm

Als erstes sollten die Daten zur Person sowie zum Beschäftigungsverhältnis ausgefüllt werden (falls Sie Bedenken haben, könen Sie dies auch erst später einfügen), mindestens jedoch die Anrede (für die korrekten Personalpronomen).
Der nächste Punkt betrifft die Art der Beschäftigung. Hier sollten der berufliche Werdegang, die Position und die Tätigkeiten innerhalb des Unternehmens stichpunktartig oder in ganzen Sätzen aufgeführt werden (das Wichtigste zuerst; Umfang ca. 1/4 - 1/2 Seite).
Ab jetzt müssen Sie nur noch auswählen. Sie entscheiden sich für eine Beurteilung von "sehr gut" bis "mangelhaft" und können jeweils zwischen drei Varianten wählen.
Der Kündigungsgrund ist nur auf Wunsch des Mitarbeiters anzugeben.

Sollte die Gesamtbeurteilung gerade noch ausreichend bzw. mangelhaft sein, kann auf die Schlussformel verzichtet werden (hierauf besteht kein Rechtsanspruch).

Nach der Schlussformel fügen Sie nur noch Austellungsort, Datum und Unterschriften ein (je höher die Position der unterzeichnenden Person, desto besser) und fertig ist das Arbeitszeugnis.

Und jetzt noch das Rechtliche: Für die von Ihnen auf Grundlage unserer Informationen erstellten Zeugnisse übernehmen wir keinerlei Haftung! Mehr hierzu finden Sie in unseren Nutzungsbedingungen.

>>> ZUM PROGRAMM

"; ?>